Lange Reisen mit dem Spring möglich? Ein Erfahrungsbericht.

Bully66

Moderator
Teammitglied
Das ist wohl ein typisches Problem mit den EOFF-Säulen :)D passender Name) @Stoker.

Das mit den Ionity-Säulen würde ich entspannt sehen. Wenn es nicht anders ginge, würde ich auch an einem Tesla-Supercharger laden und das auch bis ich so viel Strom im Akku hätte wie notwendig. Wahrscheinlich sogar noch ein bisschen länger als notwendig, wenn der Tesla-Fahrer auf seinem Lenkrad mit den Fingern trippelt ;)
Allerdings würde ich da vor allem wegen des Preises für die kWh eher Abstand nehmen und auf eine andere Säule ausweichen (sofern möglich).
 

Stoker

eDacia-Erfahrend
Jetzt stehe ich hier im Mainfrankenpark und bin pissed weil die Aral Pulse Säule nur 13kW drückt.
Stellt sich ein Kia neben mich und der hat jetzt knallhart seinen Typ 2 Stecker gezückt und läd hier seinen Kia mit 3,3kW.
Verstehe ich irgendwas nicht?

Edit: ah, ich glaub ich weiß, warum der so langsam läd. Da steht 100% Ökostrom auf der Säule.
Ökostrom ist ja bissle dickflüssiger, da dauert das pumpen länger, weiß man ja.
 

-dP-

eDacia-Kenner
Also die Aral bei mir hatte damals schon schnell geladen. Nur weil der seinerzeit die EnBW/ADAC nicht geschluckt hatte, habe ich per MasterCard... Ich glaube über 70cent... Seitdem meide ich Aral.
 

-dP-

eDacia-Kenner
Eben ... Nur was machste: Zeitdruck, ewig mit der RFID Karte versuchen, nix geht, nur knapp 10% drin, keine Alternative in der Nähe. Da kommste schnell auf böse Gedanken...
 

Bully66

Moderator
Teammitglied
Option (funktioniert aber nur ohne Zeitdruck): so viel laden, dass es zu einer anderen, günstigeren Lademöglichkeit reicht. Während des Ladevorgangs über die App des Anbieters des Vertrauens nach alternativen suchen.

Aber, manchmal muss man dass sehen wie früher das Tanken an Autobahnraststätten. Das ist dann halt der "Reisezuschlag"...
 

malu76

eDacia-Wohlwollend
Also ich ich habe nur die ENBW App und Karte über ADAC. Eigentlich ist das ganze doch recht einfach. Mit der App sucht man die nächste Säule und gut. Brauch ich aber nur wenn ich weiter weg fahre. Sonst lade ich immer ganz entspannt zuhause an meiner PV.

Aber es funktioniert mit App und Karte doch ganz gut
 

Stoker

eDacia-Erfahrend
Meine Erfahrung nach 1100 gefahrenen Kilometern:
Zur Not geht's. Eigentlich gar nicht so schlecht.
Die Hinfahrt hinterm LKW war gut. Ja, ich habe für 400km knapp über 5 Stunden gebraucht... Aber auch keine 20€ Stromkosten.
Meine Kollegen waren Dank Zugausfall, verpasstem Anschluss usw für mehr Geld (nicht 9€ Ticket) viel länger unterwegs.
Rückfahrt:
Die 170km nach Salzgitter/Hildesheim waren völlig ereignislos. Die Ladesäule an der Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaft sah neu aus und hat perfekt funktioniert.
Dann die Mutter + Gepäck eingeladen und knapp 500km die A7 runter gebügelt.
Das war zäh. Kaum Verkehr, nur einmal ein Hermes LKW. War halt Samstag.
Es fahren einfach zu wenig LKW auf den Autobahnen. Das habe ich schon immer gesagt :LOL:
Jedenfalls bin ich nach 176km )davon 100km gezogen von Hermes) ohne Restreichweite im SVG Rasthof Hessenland in Kirchheim aufgeschlagen. Etwas merkwürdig Säulen, die aber auch tadellos funktioniert haben. Die Currywurst im Rasthof war super!
Weitere 145km bis zum Mainfrankenpark bei Würzburg. Moderne Säulen, die aber nicht richtig laden wollten. Verstehe es bis heute nicht. Es war über 20 grad, Akku war leer, trotzdem weit weg von 30kW.
Jedenfalls gefühlt ewig geladen (knapp ne Stunde), bis es hätte reichen müssen. 169 km.
Das ist im Wind mit vollem Auto aber nicht zu machen. Die Diskrepanz zwischen Restreichweite und Reststrecke wurde immer höher. Zuletzt -10km. Also bin ich in Aalen nochmal für ne Viertel Stunde runter und hab mich an eine 150kW EnBW Säule geklemmt.
Da ich ja Kunde bin, gab's tolle Infos und Statistiken auf dem großen Monitor und aufs Handy.
Von da aus ging es die letzten 50km im Eco Modus Vollgas heim.

Insgesamt war ich Samstag von kurz vor 9 bis kurz nach 22 Uhr für knapp 700km unterwegs.
Das ist natürlich laaaaaaaaang.
Andererseits bewegt man sich zwischendurch, isst was und geht spazieren.
Also war ich gar nicht so kaputt. Die Sitze sind für solche Aktionen durchaus geeignet.
Reichweitenangst hatte ich nie. Es gibt genug Säulen. Gerade die 50kW Säulen sind immer frei, da sie für die Langstreckenfahrer nicht praktikabel sind. Ich schätze, die werden auch irgendwann ersetzt. Die machen einfach keinen Sinn für autobahnfähige E-Autos.

Zur Einordnung: mein Rekord von Elmshorn bis kurz vor Ulm (750km) in meinem Opel Kadett waren 4,5 Stunden.
Beide Füße auf dem Gaspedal, 3 Mal getankt auf dem Weg. Hat ne Stunde gedauert bis das Zittern nachgelassen hat.
Für die Liebe!
Würde ich heute auch nicht mehr so machen. Lieber in Ruhe mit dem Spring cruisen.
 

Stoker

eDacia-Erfahrend
Ach ja, Navigation: Google Maps, Säulensuche über Mobility+ von EnBW.
Hab nix vermisst, hat alles gut geklappt. Beide Apps sind aber nicht perfekt, das wissen wir.

"EOFF" Säulen kommen aufgrund der Technik zu den Ionity Säulen (Luxusstrom) auf die " Zu vermeiden" Liste.
 

Bully66

Moderator
Teammitglied
@Stoker das deckt sich im Großen und Ganzen mit meinen Erfahrungen. Wind ist ein absolut nicht zu vernachlässigender Faktor, der stark auf die Reichweite gehen kann. Ich denke das Gewicht spielt da eher ein untergeordnete Rolle.

Hm, LKWs sind mir - ich bin da ungeduldig - oftmals zu langsam. Was ich mir aber auf Langstrecken angewöhnt habe: Überholvorgänge nicht bei Steigungen zu starten. Das kostet sehr viel Energie bergauf zu beschleunigen. Wenn es möglich ist, halte ich da das Tempo und wenn es wieder bergab geht, kann man auch mit einem oder zwei Balken zügig an einem LKW oder Wohnwagen vorbeifahren.

Solche Ladehemmungen, wie Du sie beschrieben hast, finde ich auch etwas ärgerlich. Ich kann aber bisher noch nicht wirklich den Punkt festmachen, woran es genau liegt. Nach wie vor meine Vermutung ist, dass die Innentemperatur des Akkupacks zu hoch ist. Könnte bei Dir vielleicht auch der Fall gewesen sein? Schließlich bist Du die Strecke vor dem Laden nicht hinter einem LKW gefahren..
 

Floeppy1

eDacia-Kenner
Ich kann nicht verstehen warum man die Autos ohne Kühlergrill baut
Klar hat der keinen Otto Motor und muss nicht gekühlt werden , aber man könnte mit leitblechen Rohren die Luft an die Akkus bringen im Winter verschließen
Machbar wäre das
 

Bully66

Moderator
Teammitglied
@Floeppy1 ich denke nicht, dass hier der Motor das Problem ist (evtl. die Ladeelektronik? Wobei bei DC ja nichts gewandelt werden muss).
Der Akkupack liegt ja unter dem Fahrzeug und ist dadurch vom Fahrtwind umströmt. Da ändert auch ein offener Kühlergrill nichts.
Vielleicht sollte man ein paar PC-Lüfter unter den Akku kleben. :)
 

Stoker

eDacia-Erfahrend
@Floeppy1 @Bully66 ich sage es ist genau anders rum.
Hab das beim Test für den Ionic5 auch gelesen. Da reicht die Entladung während der Fahrt kaum um den Akku so auf Temperatur zu bringen, das er full speed laden kann. Dazu fehlt ihm das entsprechende Lademanagement, sodass es im Winter gut sein kann, das man kaum Strom ins Auto bekommt.
Wir kennen das ja auch alle.
Es hatte zwar über 20°, aber nur knapp. Es war bedeckt und ich war Eco unterwegs, OHNE Windschatten. Also viel Wind um 90km/h bei 10-15kW Entladung.
Ich glaube wirklich, der Akku war nicht warm genug für 30kW.
 

Brenner

eDacia-Wissendurstiger
Ich wünschte man könnte einfach die Akkuwerte anzeigen lassen…

Ach neee… stop! Kann man ja!

Leute, gönnt euch einfach einen OBD Adapter (zB Konnwei 902) für nicht mal 20€. Ein Smartphone hat jeder und die CanZe Plus App ist kostenlos.
 

Bully66

Moderator
Teammitglied
@Stoker, der Ionic 5 hat Probleme bei kalten Temperaturen. Aber wir sprechen da von Winter und Temperaturen im einstelligen oder gar Minus-Bereich.
Eigentlich wären - aus meiner Sicht - die Bedingungen ideal gewesen für eine schnelle Ladung. Nicht geheizt (also dauerhaft über 100/110 gefahren), Eco-Modus, Wind und nicht zu heiß. Unter den Bedingungen habe ich das bisher noch nicht gehabt, dass er langsam geladen hat.
Da wir es nicht genau wissen, schieben wir es einfach mal auf die Ladesäule. ;)

@Brenner: was sehe ich dann? Ich meine welche Akkuwerte geben mir dann Auskunft, warum der Spring nur mit z.B. 15kW lädt. Das erschließt sich mir noch nicht...
 
Oben