Dacia Spring Tests-Reviews

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Die ersten Tests/Reviews sind da und so kann man schon einiges über die Praxistauglichkeit des Dacia Spring Electric erfahren und aus erster Hand erfahren, ob der Dacia Spring Electric hält, was die Zahlen auf dem Papier versprechen. Aber auch ob sich das ein oder andere im Alltag evtl. dann doch besser oder schlechter darstellt?

Der erste Test wird von einem knapp 2 Meter großem Mann durchgeführt. Damit lassen sich die kompakten Maße des Dacia Spring Electric erahnen, aber es zeigt auch gleich, wie es sich als großer Mensch im Dacia Spring Electric eigentlich so sitzt und wie das Platzangebot als Fahrer wie auch auf den hinteren Bänken so ist. Das Fahren gelingt recht gut. Der Tester attestiert den Sitzen einen ausreichenden Komfort und Kopffreiheit sagt er, hätte er auch noch. Mehr als zehn Stunden würde er hier nicht auf dem Sitz verbringen wollen, aber dafür sind sie ja und das Auto auch nicht gedacht. Als Stadtauto mit begrenzter Batterielaufzeit, sind zehn Stunden auch mehr als utopisch ;) Aber das getestete Modell ist noch nicht das für die Auslieferung in Europa und dort sollen die Sitze nochmals besser werden.
Das Lenkrad ist nicht verstellbar, aber man kann die Cockpit-Instrumente sehr gut ablesen. Der Testes sagt zudem, dass die Sitzposition sehr gut sei. Das gilt jedoch nicht für die hinteren Sitze, zumindest nicht für jemanden mit 2 Metern Körpergröße. Da muss der Kopf geknickt werden und auch die Beine stoßen an den Vordersitz.
Der Kofferraum wird als nicht groß, aber ausreichend beschrieben.
Der Drehknopf für den Fahrmodus hat keine P-Position. Auch ein Punkt woran man erkennt, das beim Dacia Spring Electric konsequent gespart wurde. Dabei ist die hier gezeigte Variante, die so genannten Dacia Spring Business-Version für den Carsharing-Bereich.
Auch wenn die Reichweite von Dacia mit 230 Kilometer angegeben wird, zeigt sich hier im Test, dass es wohl eher 180 Kilometer oder 190 Kilometer Reichweite in der Praxis sein werden. Was jedoch für ein Stadtauto ausreichend ist.
Hier hat der Dacia Spring Electric 44 PS / 33 kW und schafft dann 125 km/h. Im ECO-Mode wird er auf 31 PS / 23 kW reduziert mit 100 km/h.
Beschleunigung ist bis 60 km/h OK und wird dann etwas zäh. Die Bremsen sind sehr gut und werden auch benötigt, da der Dacia Spring Electric nicht über Recuperation verfügt und somit kaum eine Motorbremse erfolgt.
Es gibt eine Dacia-App mit der man bequem von seinem Handy aus, den Ladevorgang Starten und Abbrechen kann aber auch die Klimaanlage eingeschaltet werden kann. Da es sich hier um das Business-Version handelt, kann der Dacia Spring Electric auch mit dem Handy auf- und abgeschlossen und gestartet werden.

Dacia Spring - AutoWeek Review - English subtitles
 
Zuletzt bearbeitet:

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Ein Test von auto motor und sport gibt es nun ebenfalls:

Dacia Spring ELECTRIC (2021): Der Discount-Stromer - Vorfahrt (Review) | auto motor und sport
Dacia ist für eines bekannt: Kampfpreise! Und nun erobern die Franco-Rumänen die Elektrowelt. Mit dem Spring Electric steigt Dacia für 20.490 Euro ins E-Auto-Business ein. Dafür gibt es 28,3 kWh und 230 km Reichweite. Aber wo muss man für diesen Preis Abstriche machen? Wie gut das günstigste E-Auto Deutschlands ist, findet Redakteur Björn Sasse heraus.

Das finale Fazit fällt durchaus positiv aus. Typisch Dacia auf das wesentliche beschränkt, aber absolut alltagstauglich und überraschend besser als erwartet.

Auch von AutoBILD gibt es ein Fahrbericht zum Dacia Spring Electric:

Dacia Spring Electric (2021) | Erste Fahrt im neuen Dacia-E-SUV | Test mit Stefan Novitski
Für den Herbst 2021 plant Dacia den Marktstart seines ersten Elektroautos. Der Dacia Spring wird ein E-SUV für den kleinen Geldbeutel. Allerdings ist nicht nur der Preis gering, sondern auch die Reichweite. Die soll nur rund 230 Kilometer betragen. AUTO BILD hat die erste Probefahrt gemacht.

Auch hier weiß der Dacia Spring Electric zu gefallen. Insbesondere wenn man den Preis im Hinterkopf hat, erfüllt das Auto die Erwartungen im Positiven voll.
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Car Maniac hat einen positiven Eindruck vom Dacia Spring Electric. Denn auch wenn er kritisch mit dem Dacia Spring Electric geht, überwiegen hier bei weitem die Vorteile und so lobt es das Fahrzeug in Design, Fahrtauglichkeit und insbesondere für seinen Anwendungszweck als Stadtauto.

Dacia Spring Electric: 9.500€ für ein VOLLWERTIGES Elektroauto?
Also zugegebener Maßen: Man hat Vorurteile. Und Dacia schafft es, diese wirklich zu kippen. Ein Elektroauto für Jedermann mit kaum Schwächen. Seht mehr im Test!
Macht sich in der Stadt, Landstraße, als auch auf der Autobahn eine gute Figur und gibt sich da keine Blöße. Gutes Auto mit gutem Verbrauch und überbietet bei der Reichweite sogar die Werte des Herstellers.

Fazit: Der perfekte Stadtflitzer!
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Ein weiterer Test und Review mit gleich mehreren Videos.

Dacia Spring Electric 2021 Review, Kompletttest, Fahrbericht, Test and Drive, Stärken/Schwächen...
Sorry ab und an ist das Objektiv nicht scharf. Und ein kleiner Schreibfehler (Eindruck) wurde klein geschrieben. Auch Sorry dafür. Dacia Spring Electric 2021 27,4 KW/h Akku.

Dacia Spring Electric Reichweiten Testvideo 230KM ?, Ladegeschwindigkeit, Autobahn, Fahrbericht
Fahrzeug: Dacia Spring Comfort Plus 27,4 KW/h Akku. Reichweiten Testvideo. Ladeleistung Testbericht. Vielen Dank an das Autohaus Lohre in Ostelsheim Kreis Calw für den Testwagen...

Dacia Spring Electric Bedienungsvideo, Infotainment System, Navi, Touchscreen, Einstellungen, Info
Dacia Spring Electric 2021 27,4 KW/h Akku. Comfort Plus Testwagen aus der Hause Lohre in Ostelsheim Kreis Calw, vielen Dank dafür...

New Dacia Spring Electric Innenraumbeleuchtung, Displaybeleuchtung, Armaturenbrettlicht, Ambiente
 

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Ein weiterer Test mit ehrlichen Blick auf dem Dacia Spring Electric und damit verbunden ein positives Resume zum Schluß:

Dacia Spring electric - Wie fährt das billigste Elektroauto ? 163 Grad probiert es aus! - 4K (2021)
 
Oben