Renault schreibt rote Zahlen

Joaquin

Administrator
Teammitglied
Renault fährt große Verluste ein, welche aber in der Hauptsache am japanischen Partner Nissan liegt, welcher tiefrote Zahlen schreibt. Auch die Folgen von Corona zeigen ihre Spuren. Dabei haben die deutschen Autohersteller in dieser Zeit sogar größere Gewinne einfahren können. Renault hat zur Stütze auch schon einen Großteil des vom französischen Staat gewährten Kredit aufgenommen.

Dacia und Lada scheinen für die Verluste jedoch nicht verantwortlich zu sein, ebensowenig wie die Renaultmarke an sich. Wollen wir für Dacia und dem Dacia Spring Electric hoffen, dass sie davon nicht negativ betroffen sein werden.
 
Oben