THG oder wie man mit einem E-Auto etwas Geld hinzuverdient. THG = Treibhausgas-Minderungsquote

Risingsun28

Mitglied

Carbonify.eu​

Geänderter Text seit heute:​

Wann erhalte ich die Auszahlung?​


Die Zertifizierung Eurer THG-Quote kann ab dem 01.01.2022 beim Bundesumweltamt beantragt werden. Ihr könnt Euch aber jetzt schon bei carbonify registrieren und Eure erste Auszahlung für vorraussichtlich Februar 2022 sichern.
Aufgrund des zu erwartenden großen Ansturms bei den Behörden kann die Bearbeitungszeit etwas Zeit in Anspruch nehmen. Wir gehen aktuell von 4 - 6 Wochen aus. Deswegen haben wir alles in die Wege geleitet, dass Ihr auf die erste Auszahlung nicht länger als Februar warten müsst, solltet ihr Euch noch in 2021 bei uns registrieren.
 

Betty63

Sehr bekanntes Mitglied
Theoretisch ja... du muss nur einen Käufer finden. Und das funktioniert nicht.
Deshalb bündeln die Dienstleister wie Carbonify viele "Rechte" und verkaufen diese im Block..
Es kein Antrag sondern eher eine Abmeldung beim Bundesumweltamt.
Denn das Amt darf deinen Anteil dann eben nicht mehr verkaufen.
Das macht dann der Dienstleister.
Und der zahlt dir etwa 80% des Ertrages aus. Daher muss der Dienstleister belegen das Du den Dienstleister beauftragt hast Deine "Rechte" zu verkaufen.
Sonst bekommt 100% der Finanzminster.
Das Geld fliesst in jedem Falle, die Frage ist nur: in wessen Tasche?
Ich finde meine Tasche deutlich netter als die vom Finanzminster. ;)
 

Ingo

Aktives Mitglied
Moin, kann es sein das man bei der Anmeldung bei Carbonify die Mail etwas später bekommt?
Hab alles durchgeschaut, aber 'noch' keine bekommen. Wie lang hats bei Euch gedauert?
Danke. LG
 

Spring-high

Sehr bekanntes Mitglied
Habe auch kleine Mail erhalten, unter "mein Profil" ist nur Folgendes abrufbar:
 

Anhänge

  • Aktueller Status.JPG
    Aktueller Status.JPG
    73,6 KB · Aufrufe: 23
  • Meine Fahrzeuge.JPG
    Meine Fahrzeuge.JPG
    14,7 KB · Aufrufe: 22

Scubi

Aktives Mitglied
Das ist doch schon wieder verarsche am Volk, dass sich kein E-Auto leisten kann. Jede Frisöse zahlt dafür, dass wir Ökologisch nicht besser werden. Die Konzerne stehen nur theoretisch besser da, obwohl sich nichts am Klima ändert. Da mache ich nicht mit. Da sollte man sich ja eher schämen, die Prämie zu ziehen. Bei der BAFA war mir schon nicht wohl. Letztendlich zahlen das immer die, die eh nichts haben.

Und die die Euch vermitteln fahren nen Porsche. Nein Danke. Dann soll lieber der Staat das Geld erhalten. Ich frage mich wirklich, wer sich so einen Blödsinn einfallen lassen hat.
 
Zuletzt bearbeitet:

Betty63

Sehr bekanntes Mitglied
Wer ein Einstieg in dieses komplexe Thema sucht wird hier fündig: Diskussion zu EU-Emissionshandel – Wikipedia
Ich mache keine Gesetze... und für die Anwendung und Nutzung von unseren Gesetzen muß sich keiner schämen.

Im Gegenteil: Wer hat denn ins E-Auto und die eigene Ladeinfrastruktur investiert? Ich!
Nach den ersten 14 Tagen mit dem Dreckspatz lässt sich eins sagen: So preiswert bin ich noch nie Auto gefahren.
Nur der Anfangsinvest ist nicht ohne.

Wer den Wagen nicht kaufen will kann dies für monatlich 80€ tun: Diskussion zu Dacia Spring Leasing Angebote: günstig & ohne Anzahlung!

N.m.M. ist die schwache Stelle der E-Mobilität die wohnortnahe öffentliche Ladeinfrastruktur und deren Verfügbarkeit für Laternenparker.
Denn es können ja nicht alle zum "Kaufland/Lidl/Aldi" fahren und dort kostenlos laden.
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben