Ladeleistung bzw. Batterie Ladekurve

Dracula

Aktives Mitglied
Mein Verkäufer hatte mir letztes Mal bei der Unterschrift erzählt dass 2 Leute bei ihm den Spring nur wegen dem Akku gekauft haben.
Wie bei der Banane, Schale wegwerfen und den Kern benutzen. Ich war da zuerst etwas skeptisch aber es stimmt. Die 10000 Euro nach
Prämienabzug sind knapp die Hälfte vom Preis den man auf dem Solar-Markt für einen 27KW Lithium Akku zahlt. Es wird also Benutzer
geben wo der Staat durch die Prämie den Betrieb als Solar-Akku finanziert. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Dracula

Aktives Mitglied
Ich habe keine Ahnung wie das in Deutschland ist, wo ich auch eine Wohnung habe, aber nie nach dem Spring gefragt habe.
In Luxemburg wird man von Renault's Partner furchtbar genervt von wegen Installation einer Wallbox.
Bei mir habe ich da einen eigene Lösung ab 3 Phasensteckdose mit einem Zencar Ladegerät installiert. Da der Spring (Frühling) ja erst
im Winter kommt, hat das noch jede Menge Zeit zum Ausruhen.

Zencar_1.jpg
 

Lobo

Mitglied
Ich habe keine Ahnung wie das in Deutschland ist, wo ich auch eine Wohnung habe, aber nie nach dem Spring gefragt habe.
In Luxemburg wird man von Renault's Partner furchtbar genervt von wegen Installation einer Wallbox .....
Also ich hab schon einige Fachbetriebe zur Installation kontaktiert.
Ergebnis ... Bisher nur Absagen (keine freien Termine) oder gar keine RĂĽckmeldung :mad:.
Bin am überlegen die Installation selbst zu machen und vlt. finde ich einen der "drüber kuckt" und die nötigen Dokumente gegen Bares unterschreibt.
 

Dracula

Aktives Mitglied
Es gibt ja viele Produkte und Typen bei den Wallboxen, aber eigentlich fĂĽr zuhause nur 2 Varianten.

1. Die max. 11kw Variante
Sie braucht einen Dreiphasenanschluss von 16A. Damit hat man dann bei Einphasen-Fahrzeugen wie dem Spring etwa 3,6kW zur VerfĂĽgung.
Fahrzeuge die mehr Phasen benutzen bis maximal 11kW. 16 Ampere sind bei einer Dreiphasensteckdose meist zur VerfĂĽgung, da sie direkt an
der Schalttafel angeschlossen sind. Schukostecker sind mit 16A nicht belastbar, da sind etwa 10A das Maximum fĂĽr Dauerstrom. Auch weil sie
meist im Verbund installiert sind. Die Ladeleistung ist also in diesem Fall auf etwa 2,3kW beschränkt, wenn man keinen Brand riskieren möchte.

2. Die max. 22kW Variante
DafĂĽr braucht man einen Dreiphasenanschluss von 32A. Die stehen ĂĽblicherweise in einem normalen Haushalt nicht frei zur VerfĂĽgung, was
bedeutet, eine neue Leitung (6-10)mm2 ! von draussen zu legen, und meist muss auch noch ein Extra Stromzähler dafür installiert werden.
Also die teuerste Variante, aber auch beim Spring nur mit 7kW Ladestrom, da immer nur noch eine Phase benutzt wird.

Aber wenn andere Elektrofahrzeuge im Haushalt auftauchen sind drei Phasen immer sinnvoll. Ob 16A oder 32A.

Ich habe vor 5 Jahren neu gebaut und desshalb gleichzeitig die 16A Dreiphasensteckdose in der Garage installiert.
Die Zencar hat bei Aliexpress eh nur 366 Euro gekostet, und ich brauche keine Genehmigung dafür. Da kann der Staat seine Prämie gerne behalten.
 

Lobo

Mitglied
Bin gerade dabei eine neue Unterverteilung zu installieren.
Zuleitung NYM 16mm². Im Schrank weiter mit 10mm² an die FI's. Abgehende Leitungen für Licht 1,5mm², für Steckdosen 2,5mm² .
Für den Spring plane ich jetzt erst mal eine (z.B. diese) PCE Caravan-CEE-Wandsteckdose 16A, 3 polig zu installieren mit 4 mm² Kabel. Dazu muss natürlich auch das mit dem Spring mitgelieferte Ladekabel angepasst werden. Da sollte dann, aus meiner Sicht, nix heiß werden.
Mal sehen ob das alles so läuft wie ich mir das vorstelle.
Sofern das mit der Wallbox klappt, kann diese dann problemlos an die Unterverteilung angeschlossen werden.

GruĂź Walter
 

Dracula

Aktives Mitglied
Hallo Walter,

Ich wĂĽrde keine Caravansteckdose benutzen, sondern eine 5 polige Mennekes. Die CEE hat ja nur eine Phase.
Denn ansonsten bekommst du die 11kw nicht hin, und wenn du dir schon mal die Arbeit machst, wĂĽrde ich drei Phasen installieren.
Da reichen auch 2,5mm2 wenn der Weg kleiner 10m ist.

Du kannst das Spring Kabel auch nicht direkt an diese Steckdose anschliessen, da gehört immer eine Wallbox dazwischen. Die meisten
mobilen Wallboxen haben verschiedene AnschlĂĽsse an den Stromversorger. Das Spring Kabel dient nur dazu um ihn an eine Ladestation
zu koppeln.
 
Zuletzt bearbeitet:

Dracula

Aktives Mitglied
Hier noch als Beispiel meine Einkaufsadresse fĂĽr die Zencar Wallbox. Man kauft zwar in China ein,
aber der Versand erfolgt aus Tschechien. Die Chinesen kassieren dafĂĽr die Mehrwertsteuer und es gibt ansonsten
keine Kosten, da ja EU Versand. Die Chnesen haben sich an die EU angepasst, und Lager hier angelegt. So dumm
sind die auch nicht. Und 4! Tage nach der Bestellung war das Paket da.

 

Lobo

Mitglied
Hallo Dracula,
hier zur Erklärung warum ich die blaue, 1-phasige installieren will.
Die "normalen" Schuko Steckdosen hängen in meinem älteren Haus alle an 1,5mm²-Leitungen. Da kann eine Leitung bei Dauernutzung schon mal heiß werden. Außerdem sind die Kontaktflächen Schukosteckdose/Stecker sehr klein.
Da ich zunächst einmal sicher einphasig laden will, kommt die Campingsteckdose ins Spiel. Ein angepasstes Ladekabel mit Campingstecker hat aus meiner Sicht eine wesentlich größere Kontaktfläche zur C-Dose. Durch die Verwendung eines 4mm²-Kabels Unterverteilung/Campingsteckdose hoffe ich mit vlt. dauerhaft 14-15 Ampere laden zu können ohne das die Geschichte gefährlich warm wird.
Interessant ist dein oben eingestelltes 11kW-Ladegerät. Sollte ich mich für ein solches Ladegrät entscheiden hab ich ratz fatz eine entsprechende 3-phasige 16-Ampere-Steckdose zusätzlich neben meiner Unterverteilung installiert. Ein Kabel mit größerem Querschnitt wird Bestandteil dieser Installation sein.
Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

GruĂź Walter
 

Iron3agle

Neues Mitglied
Eine Wallbox und auch diese Ladeziegel sind keine Ladegeräte. In ihnen befindet sich nur eine Elektronik, welche dem Auto mitteilt, was es für ein Anschluss ist und mit wie viel das Auto an diesem Laden kann. Zudem sind noch Relais oder Schütze verbaut, welche die Spannung an den Typ 2 Stecker nur freigeben, wenn ein Auto angeschlossen wurde uns dieses Ladebereitschaft gemeldet hat. Das eigentliche Ladegerät befindet sich im Auto. Eine Ausnahme ist die CCS Ladung bei welcher sich das Ladegerät in der Säule befindet. Der Spring kann nur einphasig und das auch nur bis 6,6KW laden. Eine Wallbox mit mehr Phasen ist also für dieses Auto unnötig.

GruĂź
Pascal
 
Oben